11 Tage
„Ausführlich“ Myanmar schon fast komplett

Eine Rundreise, die nur noch wenige Ecken unbeachtet und viel Zeit an wichtigen Orten lässt

Mt.Popa, Bago, der Goldene Fels nahe Kyaikhtiyo und, das ist neu!, die Tagesfahrt von Bagan nach Monywa auf den mächtigen Flüssen Ayeyarwady und Chindwin – das sind einige herausragende Facts dieser 11- Tage-Tour zusätzlich zu den ausführlichen Besichtigungen entlang der „Klassischen Route". Und die buddhistischen Höhlentempel von Powindaung nahe Monywa gehören zu den kulturellen Schätzen des Landes.

1. Tag: ANKUNFT IN YANGON

Ab jetzt brauchen Sie sich um nichts mehr zu kümmern. SunBird erledigt alles für Sie! Transfer vom Flughafen zum Hotel. Am Nachmittag aber zeigen wir Ihnen die touristischen Schokoladenseiten von Yangon, die auch goldglänzend verpackt sind – wie die 109 Meter hohe Goldpagode Shwe Dagon. Übernachtung.
Hinweis: Sollte Ihre Ankunft in Yangon am Nachmittag sein, dann holen wir diese Stadtrundfahrt am Abreisetag nach.

2. Tag: YANGON - BAGAN

80-minütiger frühmorgendlicher „Luftsprung" nach Bagan. Ganztags Besichtigungen in diesem größten Pagoden- und Tempelareal der Erde. Aber nicht Abhak-Tourismus und „Tempelralley" sind unser Motto, sondern Schönes und Wichtiges ausführlich und in aller Ruhe. Zwei Übernachtungen.

3. Tag: MOUNT POPA

Exkursion zum steil aufragenden „Blumen"- Berg Popa. Der vulkanische Kegel ist den Birmanen unter dem Namen Popa Sanskrit: Blume) als Olymp ihrer Buddhas und Geister heilig. Und dann besteigen Sie die steinerne Blume über Treppen. Dann wieder zwei Stunden durch die weite Ebene mit Palmyrapalmen – sie liefern einen ausgezeichneten Palmwein, Sie werden ein Glas probieren, Prosit! – zurück nach Bagan. Und dann können Sie Ihre private Tempel-Entdeckungstour starten. Am Abend althergebrachtes Marionettenspiel.

4. Tag: BAGAN - PAKOKKU - PAKANGYI - MONYWA

Zwei große Flüsse prägen diesen Tag: Bei Pakokku überqueren Sie den Ayeyarwady und bei Pakangyi stoßen Sie auf den Chindwin, dessen Lauf Sie bis Monywa folgen – eine Tagesfahrt weit abseits von Gängigem, ländliches Burma unberührt. Übernachtung.

5. Tag: POWINDAUNG - SAGAING - MANDALAY

Mit dem Boot über den Chindwin und mit Pickups zu den Höhlen von Powindaung – Sternstunde sakraler Höhlentempelkunst, Sternstunde des Buddhismus. Und am Nachmittag fahren Sie nach Sagaing, dem bedeutenden Meditationszentrum; Stopp auch in Kyaukka, wo Sie Lackkünstlerinnen über die Schulter schauen. Am Abend sind Sie in Mandalay. Zwei Übernachtungen.

6. Tag: MANDALAY

Ganztägige Besichtigungen in der letzten birmanischen Königsstadt, in der zum ausgehenden 19.Jahrhundert Birmas Herrscher vor dem mächtigen britischen Koloniallöwen kapitulierten. Hier gibt´s viel zu sehen - den größten und schönsten Goldbuddha des Landes, den größten Marmorbuddha … Und in verstaubten Läden können Sie nach alten Schätzen stöbern. Zuerst aber sehen Sie sich um in der nahen Königsstadt Amarapura, wo man neben vielen Tempeln und Pagoden auch die längste Teakholzbrücke der Erde erbaute.

7. Tag: MINGUN - MANDALAY - HEHO - INLESEE

Unterwegs auf dem „Elefantenfluss" Ayeyarwady: Wäscherinnen zwischen Büffelgespannen an den Ufern, eine Stunde flußaufwärts nach Mingun, wo ein großer König die größte Pagode der Erde erbauen wollte. Auch die Reste seines Scheiterns sind eindrucksvoll genug. Dann halbstündiger Nachmittagflug nach Heho auf dem Plateau des Shanlandes. Von dort bringen wir Sie zum idyllischen Inlesee. Übernachtung.

8. Tag: INLESEE - YANGON - BAGO

Das Boot ist am Vormittag Ihr Transportmittel: zu schwimmenden Gärten und schwimmenden Dörfern, zu schwimmenden Märkten und schwimmenden Pagoden – die schwimmende Welt der Intha, der bekannten Beinruderer. Auch Sie werden von dieser mehrstündigen Bootsfahrt begeistert sein. Am Nachmittag gut einstündiger Rückflug nach Yangon und Weiterfahrt ins etwa 70 km entfernte Bago. Übernachtung.

9. Tag: BAGO - KYAIKHTIYO

Am Morgen durch Teak- und Gummiplantagen in Richtung Süden zum Goldenen Fels von Kyaikhtiyo. Dann, nach etwa einstündigem Aufstieg, im Licht des Nachmittags: Nur ein Haar Buddhas hält den vergoldeten Riesenfelsen über dem Abgrund - Magie des Glaubens … und tolle Fotomotive. Übernachtung.

10. Tag: KYAIKHTIYO - BAGO - YANGON

Rückwanderung und Rückfahrt nach Bago auf identischem Weg. In Bago, wo einst das Volk der Mon herrschte, sehen Sie sich dann sehr ausführlich um: Der größte Liegende Buddha, die höchste Goldpagode künden vom glorreichen Gestern. Am Abend sind Sie dann wieder in der Hauptstadt. Übernachtung.

11. Tag: YANGON - ABREISE

Besichtigungen auf eigene Faust, Shoppen nach Belieben? Bitte, der riesige Bogyoke- Markt wartet mit Kitsch & Kunst, mit Souvenirs & Hochkarätigem.
Und dann bringt Sie SunBird zum Flughafen …